Häufig gestellte Fragen

              Ihr eigener Bungalow und Mitinhaber des Parks De Bremerberg!
              Eine einzigartige Kombination. Aber wie funktioniert das?

Ist eine Internetverbindung möglich?

  • Es gibt eine gemeinsame TV- und Internetverbindung. Nach dem Kauf eines Modems besteht eine Internetverbindung.

Kann ich den Bungalow selbst mieten und was sind die Kosten?

  • Der Verein betreibt ein Vermietungsbüro, das bei der Vermietung Ihres Bungalows vermittelt. Die Preisliste finden Sie auf unserer Website.Bei Vermietung zahlen Sie 25% des Mietpreises an den Verein, dies wird automatisch vom Mietbüro arrangiert und an Sie überwiesen.Bei der Anmietung durch das Vermietungsbüro werden einige Dinge für Sie arrangiert, wie z. B. Reinigung, Unglücksfälle wie das Ersetzen von Geschirr und dergleichen. Sie werden selbstverständlich bei Störungen kontaktiert. In diesem Bereich kann die Firma Brunia die Rasenpflege arrangieren. Sie machen auf Anfrage ein Angebot für Sie.Wenn Sie den Bungalow mieten möchten, wird er von einer Person des Vermietungsausschusses überprüft und nach Genehmigung auf der Website veröffentlicht.Die Gäste können den Bungalow finden und reservieren. Sie haben auch Einblick in die Zeiträume, in denen der Bungalow reserviert ist. Natürlich können Sie den Bungalow auch selbst benutzen und für sich selbst sperren.
     
  • Bei eigener Vermietung ist eine obligatorische Zahlung in Höhe von 7,5% des Mietbetrags erforderlich

Wie groß ist der Bungalow?

  • Es gibt "Select" Bungalows :  geeignet für bis zu 4 Personen. In einige von der Bungalows gibt es eine 5. oder 6. Schlafgelegenheit.
  • Auch gibt es "Select plus":  Bungalow mit moderner Küche und einem luxuriöseren Badezimmer.
  • Die "Compleet" Bungalows sind genauso komfortabel wie die "select plus" -Bungalows, jedoch mit mehr Platz und Wohnkomfort im Wohnzimmer.

Dürfen Hunde mit?

  • Haustiere sind willkommen, sofern sie den Park nicht verlassen dürfen und nicht frei laufen. Und solange sie keine Unannehmlichkeiten verursachen.

Darf ich einen Schuppen oder einen Carport platzieren?

  • Ja, Sie können einen Schuppen installieren, der den geltenden Regeln des Parks entspricht. Sie können dies über die Vorstand beantragen. Nach Erlaubnis ist zusätzlich ein Bauantrag der Gemeinde Dronten erforderlich. Die Unterbringung eines Carports ist nicht gestattet.

Kann ich mit meinem Auto in die Nähe des Bungalows gelangen?

  • Wie viele Autos kann ich in meinem Bungalow parken? Sie können grundsätzlich 1 Auto auf einem Parkplatz in der Nähe Ihres Bungalows in der Nachbarschaft parken. Auf dem zentralen Parkplatz an der Rezeption ist Platz für mehrere Autos.

Wie hoch sind die jährlichen Eigentümergebühren?

  • Es besteht eine obligatorische Kapitaleinlage in die Genossenschaft in Höhe von 5.331,92 €. Der verkaufende Eigentümer kann Sie darüber informieren.
  • Gemäß den Mietbedingungen, Artikel 7 "Verwendung", Punkt 1, gilt: "Das im Rahmen des Lebensunterhalts ausgestellte Paket darf nur zur Errichtung und Aufrechterhaltung eines Zweitwohnsitzes verwendet werden", ein ständiger Wohnsitz ist daher nicht zulässig.
  • Die jährlichen Eigentümergebühren betragen derzeit:
  • Mitgliedsbeitrag + Grundpacht: 1.094 € (2019) + 710 € (2019)
  • Grundsteuer: 65 € je nach WOZ
  • Pendlersteuer € 293/440 (2019) je nach WOZ
  • Kanalisation rechts: € 148 (2019)
    Gas-, Wasser- und Stromverbrauch je nach Eigenverbrauch nach Zählerstand.
  • Es gibt keine Schlüsselübergabe an der Rezeption. Der Besichtigungstermin geht durch den verkaufenden Eigentümer / Makler.
  • Der Bungalow kann über das Bremerberg Vermietungsbüro gemietet werden. Informationen hierzu erhalten Sie an der Rezeption.

Kann ich dauerhaft im Bungalowpark wohnen?

  • Es ist nicht gestattet, als Hauptwohnsitz in einem Bungalow zu wohnen.

Datum: 10 - 04 - 99

An (Interessenten) Käufer eines Bungalows im Bungalowpark "De Bremerberg".

DAUERHAFTE NIEDERLASSUNG IST NICHT ERLAUBT!
Die Bungalows im Bungalowpark "De Bremerberg" sind gemäß den Allgemeinen Mietbedingungen ausschließlich zur Erholungsnutzung bestimmt. Es ist NICHT erlaubt, als Hauptwohnsitz in einem Bungalow zu wohnen.

Wir möchten betonen, dass Maßnahmen gegen die dauerhafte Niederlassung ergriffen werden.

DER VORSTAND

Hinweis: Die Registrierung durch die Gemeinde Dronten basiert auf den gesetzlichen Bestimmungen und beinhaltet keine Erlaubnis für einen dauerhaften Aufenthalt.

Was bedeutet Bodenpacht oder Kapitaleinlage?

  • Kurze Erläuterung zu "Ground Lease" und "Capital Contribution" Wenn Sie einen Bungalow im Park De Bremerberg kaufen, kaufen Sie mehr als nur einen Bungalow: Sie sind Mitbesitzer des Parks als Ganzes. Dies liegt daran, dass der Kauf des Bungalows mit der Mitgliedschaft in der Genossenschaft De Bremerberg verbunden ist. Sie können Ihr Haus genießen und Sie entscheiden sich als Mitglied der Vereinigung über die Einrichtungen rund um Ihren Bungalow. Eine herausfordernde Kombination, die viele anspricht! Schließlich haben Sie Einfluss auf die Gestaltung des Parks, zu dem Ihr Freizeitbungalow gehört. Kurz gesagt, das macht De Bremerberg so besonders.
  • Ihr Bungalow steht auf einem Grundstück von 225 m2. Wenn Sie den Bungalow kaufen, kaufen Sie nicht das Land, sondern nur das Gebäude. Das Land, auf dem sich Ihr Bungalow befindet, ist Teil des Parks und der Park vermietet Ihnen das Land. Die Höhe der Bodenmiete ist immer für fünf Jahre bekannt. Das letzte Mal ist der Betrag der Bodenmiete von derzeit 710,00 EUR pro Jahr, der für 2017 festgelegt wurde. Die nächste Änderung ist daher im Jahr 2022 zu erwarten. So wissen Sie, wo Sie stehen und Sie sind als Betrag beteiligt der Mietvertrag wird geändert.
  • So funktioniert Mitentscheidung. Der Bremerberg umfasst mehr als 220 Bungalows: Es gibt ein Schwimmbad, einen Tennisplatz, einen Aufenthaltsraum, es gibt Wege, Parkplätze und Grünflächen, es gibt Container, in denen Sie Ihren Hausmüll entsorgen können, eine Deponie für Sperrmüll und eine weitere Deponie großes Grün, es gibt einen Spielplatz, eine Rezeption. Und weiter und weiter. Alle diese gemeinschaftlichen Einrichtungen werden gemeinsam verwaltet und Vereinbarungen werden bei den Mitgliederversammlungen getroffen, die mindestens zweimal im Jahr stattfinden. De Bremerberg ist eine Genossenschaft. Die Eigentümer der Bungalows oder die Mitglieder des Vereins wählen ihren Vorstand, legen das Jahresbudget fest, genehmigen den Jahresabschluss und bestimmen gemeinsam die Zukunft des Parks und die Einrichtungen, die für die Mitglieder und für das Unternehmen gepflegt werden die Freizeitmieter. Das Budget des Verbandes besteht im Wesentlichen aus zwei wichtigen Punkten auf der Empfängerseite: den Einnahmen aus dem Grundpachtvertrag und dem jährlichen Mitgliedsbeitrag ("Beitrag").
  • In der außerordentlichen Hauptversammlung vom 15. Dezember 2012 wurde beschlossen, dass ein Pächter vor dem 1. Januar 2021 einen neuen unbefristeten Pachtvertrag mit dem Verein abschließen kann. Eine klare Vereinbarung, damit Sie als Eigentümer eines Bungalows langfristig vermietet werden, wo Sie stehen und wie wichtig es ist, eventuell eine Hypothek zu erhalten, wenn Sie einen Bungalow erwerben.
  • In der Praxis im Jahr 2013 ist es sehr schwierig, eine Hypothek für Ferienbungalows auf gepachtetem Land zu erhalten, aber mit einem unbefristeten Vertrag ist es anders. Notar Van Dijk in Dronten hat daher eine neue Vereinbarung ausgearbeitet, die für die Bank akzeptabel ist. Zu diesem Zeitpunkt musste vor allem Geld für den Kauf des Parks erworben werden, da der Verein kein eigenes Kapital hatte. Die billigste Art der Finanzierung war ein zinsloses Darlehen der Mitglieder durch eine obligatorische Beteiligung am Mitgliedskapital von 5.331,92 € pro Mitglied. Bei Verkauf wird das Eigentum des Bungalows einschließlich der Höhe der Einlage in Höhe von 5.331,92 € übertragen. Das zugehörige Grundstück ist Eigentum des Vereins, der neue Bungalowbesitzer wird Pächter dieses Grundstücks.
  • Schlussendlich: Aus dieser öffentlichen Erklärung können keine Rechte abgeleitet werden. Satzung, Geschäftsordnung, Rahmenbedingungen für Langzeitmieten und die darauf basierenden Durchführungsbestimmungen bzw. Richtlinienregeln gelten uneingeschränkt.